Bauchfett verbrennen

10 / June 2014

Der Sommer ist da – Bauchfett verbrennen

Wer abnehmen will stößt ohne große Suche auf unzählige Angebote im Internet und in anderen Medien. Man verspricht die Traumfigur in nur wenigen Wochen mit minimalen Aufwand. Das dubiose Diätprodukt soll es richten. Natürlich wissen wir alle, dass solche Produkte keine Garantie darauf geben, dass wir wirklich unser lästiges Bauchfett verlieren. Im Regelfall verliert der Körper Wasser und hart erarbeitete Muskelmasse. Das eigentliche Opfer unserer Bemühungen bleibt bestehen: Das Bauchfett.

Im nachfolgenden Artikel haben wir uns näher mit der Thematik um das Bachfett beschäftigt und wollen diesem mit dem Beitrag endgültig den Kampf ansagen.

 

Was ist Bauchfett?

 

Doch zuallererst stellt sich die Frage: Was ist überhaupt Bauchfett? Es gibt verschiedene Arten von Fetten in unserem Körper und diese haben verschiedene Aufgaben.

 

1.     Subkutantes Fett

Die Subkutis ist die unterste Schicht der Haut, bestehend aus lockerem Bindegewebe. Sie hat die Aufgabe Wärme zu isolieren und dient dem Körper als Energiespeicher. Diese Schicht kann mehrere cm dick sein und den Blick auf den trainierten Six-Pack verdecken. Dieses Fett setzt vor allen Dingen an Regionen wie Bauch, Po Hüfte und Oberschenkel an und sorgt für ein voluminöseres Äußeres.

 

2.     Viszeralfett

Diese Fettart befindet sich in der freien Bauchhöhle und umgibt die inneren Organe und das Verdauungsorgan. Eine direkte Zuordnung zum eigentlichen Bauchfett gibt es nicht. Es vergrößert das Bauchvolumen von innen heraus und lässt uns dicker erscheinen. Zu viel Viszeralfett gefährdet zudem die Vitalität der inneren Organe.

 

3.     Intramuskuläres Fett

Intramuskuläres Fett befindet sich innerhalb der Muskulatur und die Menge liegt je nach Körper zwischen 200 bis 600g, was einen relativ kleinen Anteil ausmacht.

 

 

Wie und wo wird Fett verbrannt?

 

Adipozyten sind Fettzellen, die permanent vom Körper abgebaut und ersetzt werden. Diese volatilen Fettzellen sind schnell ersetzbar und durchlaufen den menschlichen Organismus relativ schnell. Alle im Körper enthaltenen größeren Organe beziehen Ihre Energie aus diesem Fett und generieren den daraus resultierenden Fettstoffwechsel. Dieses Fett ist die größte Energiequelle des Menschen und versorgt diesen auch über längere Hungerstrecken mit ausreichend Energie. Es ist quasi die Batterie des menschlichen Körpers.

 

Folgende Fette werden durch die Nahrung aufgenommen:

- Triglyceride (Pflanzenöle)

- Cholesterin (Eier, Fisch)

- gesättigte und ungesättigte Fettsäuren

5 Gründe, die die Fettverbrennung behindern!

 

1.)  Falsches Workout

Häufig hat sich der Gedanke in den Köpfen der Menschen etabliert, dass durch wiederholte Bauchübungen und unzählige Crunshes die Fettverbrennung angekurbelt wird. Doch übermäßiges Bauchtraining lässt uns auch dicker erscheinen, wenn keine Definition der Bauchmuskulatur stattfindet. Dadurch schieben wir das Bauchfett weiter nach außen und verdecken damit den hart erarbeiteten Six-Pack.

2.)  Stress

Stress ist ebenfalls ein Indikator für ausbleibende Fettverbrennung. Durch Stress wird das Hormon Cortisol gebildet, welches zu unkontrollierten Essen führt und negativen Einfluss auf die Entwicklung der Fettzelle hat.

3.)  Variation im Training

Den Trainingsplan sollten wir häufiger wechseln, denn der menschliche Körper gewöhnt sich schnell an einseitige Belastungen und der Verbrennungseffekt der Fettzellen bleibt in nachfolgenden Trainingseinheiten schneller aus beziehungsweise setzt erst später ein. Das Wechseln des Trainingsprogrammes und eine unterschiedliche Beanspruchung verschiedener Muskelgruppen verhilft zu neuen Erfolgen.

4.)  Zu wenig Schlaf

Im Schlaf bilden sich Wachstumshormone, die wichtig für die Fettverbrennung sind. Durch diese wird das Muskelwachstum angeregt und der Körper regeneriert schneller und nachhaltiger.

5.)  Zu viel Salz

Bei einer gesunden und bewussten Diät solltest du mit diesem Punkt keine Schwierigkeiten haben. Doch zu viel Salz führt zu erheblichen gesundheitlichen Beschwerden und kann die Fettverbrennung blockieren.

 

 


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.