EMS Training - Nur was für faule Menschen?

05 / September 2017
EMS Training für faule Menschen?

 

Heute beschäftigen wir uns mit dem Thema EMS Training und klären auf, für wen sich diese Trainingsmethode eignet.

#1 Definition EMS Training

EMS bedeutet Elektromyostimulation. Bei dieser Trainingsmethode werden Muskelzellen durch elektrische Reize stimuliert. Diese müssen natürlich häufiger und stärker erfolgen, als die natürliche Stimulation durch die menschlichen Nerven. Die Muskulatur wird also immer wieder über die Reizschwelle hinaus gebracht und man erzielt eine Leistungssteigerung. Den Ursprung findet EMS Training in der Physiotherapie.

#2 Wie funktioniert EMS Training?

Wie bereits erklärt, wird der Körper während eines EMS Trainings kleinen Stromstößen ausgesetzt, um ein Muskelwachstum zu erzeugen. Hier gibt es natürlich mehrere Varianten und Hersteller. Hierbei unterteilt man in zwei Kategorien. Das EMS Heimtraining und das stationäre EMS Training in einem spezialisierten Studio. Die EMS Heimtrainer kennen viele bereits aus den zahlreichen TV Shopping Kanälen. Doch wie stark unterscheidet sich ein Training Zuhause von einem Stationären Training? Der Unterschied liegt in der Intensität und der Ausrüstung. Mit einem Heimtrainer kann man nur wenige Muskelgruppen gleichzeitig trainieren und einige sogar gar nicht. Daher ist ein stationäres EMS Training eher zu empfehlen. In einem Studio bekommt man regelmäßig sterile und professionelle Kleidung für jedes Workout. Zudem hilft ein Personaltrainer bei den Übungen und achtet auf die richtige Ausführung. In einem Studio kann man außerdem alle Muskelgruppen trainieren.

#3 Für wen ist EMS geeignet?

EMS Training eignet sich für Jedermann! Grundvoraussetzung ist jedoch ein vollkommen intaktes Herz-Kreislaufsystem. Personen die sich unsicher sind, sollten vorher Rücksprache mit ihrem Hausarzt treffen. Ansonsten lässt sich nichts Negatives über das EMS Training sagen, denn sogar Menschen mit Gelenkschäden oder anderen Schmerzen können durch gezieltes EMS Training die stützende Muskulatur aufbauen. Dadurch wird der Schmerz sich langfristig verringert und die Knochen und Gelenke keiner unnötigen Belastung durch Gewichte oder anderen Faktoren ausgesetzt. Auch älter Menschen finden immer mehr Anhang bei dem EMS Training, denn durch die Stärkung der inneren Muskulatur werden altersbedingte „Wehwehchen“ weniger und der Alltag ist leichter zu bestreiten. Einige berichten sogar über Schmerzfreiheit und einer gestiegener Lebensqualität nach bereits wenigen Monaten.

#4 Was darf Ich mir von EMS versprechen?

Bei einem EMS Training denken sich einige bestimmt, dass diese Form des Trainings für faule Menschen ideal wäre. Doch hier müssen wir direkt widersprechen! Das EMS Training ist sehr anstrengend und darf daher anfangs nur einmal pro Woche stattfinden. Auch zeitlich bringt das EMS Training einen erheblichen Vorteil mit sich. Man benötigt nur 20 Minuten pro Trainingseinheit. Somit können auch Personen mit wenig Zeit über ein EMS Training als Alternative zum Fitnessstudio nachdenken.

#5 Ersetzt EMS Training das herkömmliche Fitnessstudio und andere Sportarten?

Diese Frage ist am sehr einfach zu beantworten. EMS Training stärkt nur die Muskulatur und löst ein Wachstum aus. Jedoch verbessern sich die Faktoren Koordination und Ausdauer nur geringfügig. Diese Trainingsmethode wird also am besten mit herkömmlichen Sportarten verknüpft. Jedoch sagen Experten, dass ein EMS natürlich besser ist als überhaupt keinen Sport zu treiben.

#6 Rückenprobleme

In Deutschland leiden sehr viele unter Rückenproblemen. Aus diesem Grund bekommt dieser Punkt einen eigenen Absatz. Die Schmerzen haben meist eine ganz einfache Herkunft. Durch falsche Bewegungen und zu wenig Sport bildet sich die Muskulatur einseitig aus. Es kommt anschließend zu Haltungsschäden. Durch eine gezielte Stärkung der Bauch-, Rumpf- und Rückenmuskulatur lassen sich Schmerzen vermeiden. Das EMS Training zielt hierbei auf die innere Muskulatur ab.

7# Fazit

Auch wenn viele dem EMS Training kritisch entgegenstehen, ist es eine sehr gute Alternative für Menschen mit wenig Zeit. Des Weiteren können auch Personen mit körperlichen Leiden ein EMS Training mit weniger Schmerzen durchführen. Wir tendieren bei der Wahl zwischen dem Heimtraining und dem stationären Training auf jeden Fall zu einem professionellen stationären Training.


Bitte melde dich an, um einen Kommentar zu schreiben.