Die optimierte Fettverbrennung

17 / July 2014

Fett effektiv verbrennen – mit dem fitnesskaufhaus.de

Wie kann ich meine Fettverbrennung ankurbeln und mein Leben verändern? Dies ist eine der häufigsten Fragen überhaupt. Es gibt viele Strategien und Wege zum perfekten Körper. Bei einem Punkt sind wir uns jedoch alle einig: Die Ernährung ist für die Fettverbrennung die elementare Stellschraube. Die nachhaltige Fettverbrennung beeinflusst du am ehesten mit deiner Ernährung und findest somit deinen Einstieg in die Gewichtsabnahme.

Nachfolgend werden wir dir einige Tipps für das Fördern der Fettverbrennung geben. Am Wichtigsten ist , dass du am Ende des Tages eine nagative Energiebilanz aufweist. Dafür musst du weniger konsumieren, als dein Körper im Laufe des Tages verbrennt. Um hier einen Überblick zu erhalten, solltest du nachverfolgen, was du den ganzen Tag über isst.

Doch auch das Training an sich ist eine große Stellschraube in der Beeinflussung der Fettverbrennung. Dieses solltest du in Krafttrainingeinheiten und Ausdauereinheiten aufsplitten, um die Muskulatur mit ständig neuen Impulsen zum Wachsen zu zwingen und somit viel Fett zu verbrennen.

Die Fettverbrennung ankurbeln durch die Ernährung

Ein ausgearbeiteter Trainingsplan und vor allen Dingen Ernährungsplan hilft dir langfristig erfolgreich zu sein, denn die Ernährung macht bis zu 70% deines Erfolges aus.

Wodrauf sollte ich achten: Achte bei deiner Ernährung vor allen Dingen darauf, dass du Nahrungsmittel mit einem hohen Proteinanteil konsumierst. Diese beschleunigen den Muskelwachstum und durch eine bestehende Interdependenz zwischen Muskelvolumen und Fettverbrennung auch natürlich indirekt den Fettabbau. Zudem hat eine eiweißreiche Ernährung erheblichen Einfluss auf das Hungergefühl. Außerdem solltest du neben ausreichend Proteinen auch auf langsame Kohlenhydrate setzen. Solche mit einem niedrigen Glyx-Wert beeinflussen den Blutzuckerspiegel. Sie stabilisieren diesen und sorgen dafür, dass somit Heißhungerattacken ausbleiben. Um Fett zu verlieren, musst du gute Fette zu dir nehmen. Besonders die ungesättigte Fettsäure Omega 3 fördert die Fettverbrennung. Gute Fette findest du vor allen Dingen in Walnüssen, Lachs, Sardinen, Forellen oder natürlich im Olivenöl. Auch diverse Supplements versorgen dich mit ausreichend guten Fetten. Ein weiterer Geheimtipp ist der Konsum von Eiern. Diese versorgen dich mit ausreichend und wichtigem Eiprotein. Bereits 3 ganze Eier am Tag werden dir helfen den Körperfettanteil deutlich zu minimieren. Auch die Milch hat einen positiven Einfluss auf die Fettverbrennung. Sie ist kalziumreich und Kalzium hat ebenfalls einen enormen Einfluss auf den Fettabbau. Grapefruit senkt den Insulinspiegel und hält diesen niedrig, deswegen solltest du darauf achten gelegentlich eine Grapefruit zu essen. Neben der Grapefruit bringt auch der Apfel positive Antioxidantien mit ins Spiel. Jedoch solltest du nicht zu viel Fruchtzucker zu dir nehmen, da dieser, wenn er nicht verbraucht wird, als Fett eingespeichert wird. Des Weiteren können scharfe Gewürze helfen den Stoffwechsel und damit die Fettverbrennung anzukurbeln. Die in den scharfen Gewürzen enthaltene Chemikalie Capsaicin fördert die Fettverbrennung bereits im Ruhezustand. Zusätzliches Koffein fördert den Effekt. Neben der Ernährung ist auch die Versorgung mit ausreichend Flüssigkeit wichtig, um die Stoffwechselrate bis zu 30% zu erhöhen. Eine weitere Geheimwaffe ist kalter, ungesüßter und grüner Tee. Für die Wiederherstellung der Körpertemperatur braucht der Körper Energie, die er sich aus den Fettzellen zieht. Der grüne Tee an sich enthält Inhaltsstoffe, die das EGCG-Enzym hemmen. Das kurbelt zusätzlich den Stoffwechsel an. Auch Proteinshakes eignen sich wunderbar als ideale Zwischenmahlzeit und sind optimal für den Verzehr nach dem Training geeignet. Bei der Zubereitung des Shakes solltest du darauf achten, dass du diesen möglichst dickflüssig herstellst, um dem Hungergefühl entgegen zu wirken.

Mit Nahrungsergänzung zu Erfolg

Es gibt auch einige Nahrungsergänzungsmittel, die dich deinem Trainingsziel näher bringen. So haben Grüntee Extrakte eine deutlich bessere Wirkung als grüner Tee an sich. CLA gehört zu den gesunden Fetten und können die Fettverbrennung begünstigen. Auch die eben angesprochenen Fischöle lassen sich wunderbar über Supplements konsumieren. Astaxanthin ist ebenfalls eine eine wahre Wunderwaffe. Es sorgt dafür, dass das Fett der Fettzelle schnell und auf direktem Weg zu den Mitochondiren gelangt, wo das Fett in Energie umgewandelt wird. Auch L-Carnitin hat einen positiven Effekt auf die Fettverbrennung: Es hat den selben faszinierenden Effekt auf die Fettverbrennung wie das Astaxanthin und transportiert das Fett zu den Mitochondrien der Zellen.

Mit dem richtigen Training zum Erfolg

Schwere Gewichte geben den richtigen Reiz. Der Körper startet bereits unmittelbar während des Trainings und danach mit der Fettverbrennung. Durch das Training an sich steigt der Sauerstoffverbrauch und damit unmittelbar die Stoffwechselrate, was wiederum die Intensität der Fettverbrennung im Ruhezustand anheben kann. Auch kurze Pausen zwischen den Sätzen haben einen positiven Einfluss auf die Fettverbrennung. Durch kurze Pausen intensivierst du den Fettabbau um mehr als 50% im Vergleich zu langen Pausen. Beim Training solltest du jedoch darauf achten, dass du deine spezifische Komfortzone verlässt und noch die ein oder andere Wiederholung erzwingst. Ebenfalls solltest du dich soweit es geht von geführten Übungen verabschieden, denn freie Übungen beanspruchen zusätzliche Stabilisatoren und das führt zu einem hohen Energieverbrauch. Auch mit dem Ausdauertraining beeinflusst due die Fettverbrennung. Nutze für maximale Effekte Trainingsinhalte wie HIIT und Supersätze. Auch kleine Trainingseinheiten bieten sich an. Manchmal ist weniger einfach mehr. Auch alternatives Ganzkörpertraining wie Klettern oder Kampfsport haben deutlichen Einfluss auf die Fettverbrennung.

Motivation und Fettverbrennung

Natürlich solltest du das wichtigste nicht vergessen: Deine Motivation. Einen kompletten Lebensstil umzustellen ist nicht nur mental anstrengend, sondern auch dein Körper wird dir zu verstehen geben, dass er nur ungern die Komfortzone verlässt. Deswegen ist es wichtig stets motiviert zu sein und auch zu bleiben. Eine der einfachsten und erfolgreichsten Methoden ist es sich ein Formziel zu setzen und dieses Ziel in kleine Unterziele zu unterteilen. Mit deine Plänen hangelst du dich nun von Unterziel zu Unterziel und kommst dem großen Ganzen immer näher.  Auch wichtig ist das Messen der Ziele und das Berechnen der Abweichungen.

Neben der Motivation solltest du darauf achten , dass auch ausreichend Schlaf vorhanden ist. Der Schlaf fördert deine Wachstumshormone und deine Muskeln verbrennen im Schlaf Fett. Auch im Alltag solltest du drauf achten dich viel zu bewegen. Nutze deine Pausen auf der Arbeit für einen ausgiebigen Spaziergang. Das bringt nicht nur die Pfunde zum schmelzen, sondern lässt dich Abstand gewinnen zum alltäglichen Stress und stärkt dein Immunsystem.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.