BCAA Supplements

07 / August 2014

Alles über BCAA´s – die Aminosäuren für deinen Erfolg

Die Abkürzung BCAA wird dir wohl schon öfter begegnet sein. Das  Universalsupplement wird von Bodybuildern bis hin zum Marathonläufer supplementiert. Auf sämtlichen Eiweißprodukten werden BCAA´s gesondert hervorgehoben und beworben. Viele ambitionierte Sportler konsumieren BCAA´s ohne zu wissen, was sich hinter der Abkürzung verbirgt. Damit soll nach diesem Artikel Schluss sein: Wir klären dich über BCAA´s auf!

BCAA – essentielle Aminosäuren

BCAA ist die Abkürzung für „Branched Chain Amino Acids“. Dies bezeichnet eine Gruppe aus drei essentiellen Aminosäuren, die verzweigtkettig aufgebaut sind und und nicht durch den menschlichen Körper synthetisiert werden können. Die drei Aminosäuren haben wichtige Aufgaben im Körper, die wir nachfolgend erläutern wollen. Grundsätzlich setzt sich BCAA aus folgenden Aminosäuren zusammen: Valin, Leucin und Isoleucin.

Für die Wirkung der BCAAs muss man vorerst verstehen, wie sich Proteine zusammensetzen. Wir alle wissen, dass Proteine eine wichtige Rolle für den nachhaltigen Muskelaufbau haben. Proteine bestehen wiederum aus einzelnen Aminosäuren. Beim Verzehr zersetzt der Körper Proteinstrukturen in die einzelnen Aminosäuren und leitet diese in den Blutkreislauf. Es gibt 20 Aminosäuren, die für den Körper relevant sind, wovon er jedoch 9 nicht selber synthetisieren kann. BCAA sind 3 dieser essentiellen Aminosäuren, die dem Körper zugeführt werden müssen. Ein weiterer Vorteil der BCAA´s ist, dass diese direkt der Muskulatur zur Verfügung stehen und nicht erst in der menschlichen Leber verarbeitet werden müssen. Somit stehen BCAA´s  direkt deinem Muskelgewebe zur Verfügung. BCAA´s findest du nicht nur in den entsprechenden Supplements, sondern auch in Nahrungsmitteln wie magerem Fleisch und Molke Proteinen. Der Vorteil der konzentrierten Supplements ist, dass du keine Verdauungsprobleme bekommst und das Blut bleibt nach dem Training dort, wo es sein sollte: Im Muskel. Dadurch kannst du besser Fett verbrennen und Muskeln aufbauen.

BCAA und Vorteile

BCAA fördert die Proteinbiosynthese. Die Proteinbiosynthese setzt an der mRNA (dem Duplikat der DANN für die Proteinbiosynthese) an. Am Genabschnitt mTOR ist die Schnittstelle für die Proteinbiosynthese. Dies ist natürlich auch in den Muskelzellen. Durch die Supplementierung des BCAA aktiviert man die Herstellung von Muskelprotein. Im Wesentlichen ist es die Aufgabe des Leucins.

Des Weiteren unterstützt BCAA die Fettverbrennung des Körpers. Bei einer Studie wurden 4000 Menschen mit BCAA konfrontiert und zu beobachten war, dass durch die Einnahme der BCAA ein Großteil der Probanden an Gewicht verloren haben. Natürlich insbesondere Körperfett. Damit ist jedoch nur eine Ursache-Wirkung-Beziehung bewiesen. Was jedoch genau in der Blackbox abläuft, hat noch keine Studie herausfinden können. Ein weiterer Vorteil ist, dass BCAA den diätbedingten Muskelabbau verhindern kann. Besonders vor den Wettkämpfen soll möglichst viel fettfreie Muskelmasse aufgebaut werden. Um die Fettreserven  zum Schmelzen zu bringen, braucht man ein Kaloriendefizit. Dieses wiederum gefährdet die Muskulatur, denn es kann zum ungewollten Abbau der Muskulatur kommen. BCAA´s verhindern den Zugriff auf das Muskelprotein und stoppen somit den Muskelabbau in Diätphasen, sowie bei vielen Ausdauereinheiten. Dieser Effekt lässt sich vor allen Dingen auf das Alter übertragen. Der altersbedingte Muskelabbau verringert sich und wird langsamer. Die durch das BCAA optimierte Proteinbiosynthese sorgt dafür, dass du auch im Alter lange fit und vital bleibst. Natürlich sollte man dies mit einem guten Trainingsplan kombinieren.

Neben den angesprochenen positiven Effekten hilft BCAA bei einer verbesserten Hirnfunktion, sowie einer besseren Stimmung, sowie einer Stabilisierung des Blutzuckerniveaus. Die angesprochenen Effekte sorgen für den großen Erfolg des Supplements.

Natürlich solltest du auf eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung achten. Jedoch können BCAA´s deine Ernährung gewinnbringend erweitern. Auch viele Proteinpulver enthalten wichtige Aminosäuren und können deine Ernährung optimieren. Für einen durchtrainierten Körper solltest du jedoch auch auf ein ausgewogenes Trainingsprogramm achten.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.