Proteinriegel

15 / July 2014

Mit Proteinriegeln zum Erfolg - fitnesskaufhaus.de

Jeder Kraftsportler wird auf kurz oder lang mit mit ihnen in Verbindung kommen: Proteine. In Form von Proteinshakes oder über die alltägliche Ernährung nehmen wir wichtige Proteine zu uns, die den Muskelaufbau und die Regeneration vorrantreiben. Proteine eignen sich in Form einer Supplementierung vor allen Dingen als Pre-Workout oder Post-Workout, um den Athleten mit ausreichend Nährstoffen für einen soliden Muskelaufbau zu versorgen. Wichtige Aminosäuren versorgen dich mit den relevanten Nährstoffen für einen nachhaltigen Muskelaufbau. Der große Nachteil an Proteinshakes ist, dass diese sehr unhandlich im Handling sind und besonders für die schnelle Zubereitung unterwegs nicht geeignet sind. Ungern versteckt man seinen 2 Kg Eimer Whey Protein in der Schublade des Firmenbüros. Deswegen gibt es Proteinriegel. Diese sind klein und praktisch, versorgen dich mit den benötigten Nährstoffen und Proteinen. Wir vom Fitnesskaufhaus.de nehmen für euch Proteinriegel auseinander und testen diese auf Herz und Nieren.

Was kann der Proteinriegel?

Proteinriegel sind vielseitig und gibt es in verschiedenen Konstellationen. So ist die Nährstoffverteilung von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich.  Bei einem durchschnittlichen Proteinriegel kann man auf 100 Gramm Volumen ca. 30 Gramm Protein erwarten. Weitere 40 Gramm bilden Kohlenhydrate, 15 Gramm Fett und der Rest besteht in der Regel aus anderen spannenden Inhaltstoffen. Des Weiteren sind viele Proteine frei von Einfachzuckern und bestehen zu großen Teilen aus Stärke und Ballaststoffen, die gut für die Verdauung sind. Doch wie gesagt: Es gibt viele mögliche Variationen und häufig verziert den eigentlichen Proteinriegel eine dünne Schokoladenschicht, die für mehr Geschmack und Festigkeit sorgt.  Hochwertige Proteinriegel bestehen zu einem großen Bestandteil aus Whey Protein. Jedoch können Proteinriegel kein gutes Proteinpulver ersetzen, da ein 30% Proteinanteil nicht zu vergleichen ist mit dem Proteinanteil von 90% bei einem guten Whey Protein. Und somit hat das Whey Protein eine bessere Auswirkung auf die Muskulatur und den langfristigen Muskelaufbau.

Proteinriegel  -  Wann und Wo?

Der Konsum eines ganzen Proteinriegels ist manchmal, je nach Beschaffenheit mehr als mühsam, deswegen bietet es sich an den Proteinriegel zu kombinieren. Zum Beispiel mit Naturjogurt oder Quark. Jedoch solltest du deinen Proteinriegel nur dann zu dir nehmen, wenn kein Proteinpulver zur Verfügung steht. Proteinriegel an sich haben einen hohen Proteinanteil und beinhalten viele Kohlenhydrate. Somit eignen sich diese prima als Energielieferant für zum Beispiel auf der Arbeit, im Büro oder bei Freizeitaktivitäten. Morgens und Abends solltest du jedoch nicht auf deinen Shake verzichten. Der Vorteil ist: Der Proteinriegel ist immer griffbereit!

Proteinriegel in der Diät

Ein hochwertiger Proteinriegel lässt sich in eine Diät integrieren. Er enthält wichtige Nährstoffe, ist sättigend und ersetzt fast eine vollwertige Mahlzeit. Diäten an sich führen häufig zum Verlust der Muskelmasse. Proteinriegel können dem entgegen wirken und vor allen Dingen dafür sorgen, dass die Diät Spaß macht und zu sinnvollen Ergebnissen führt.

Fazit

Proteinriegel sind ein sinnvolles und nährstoffreiches Supplement, welches sich wunderbar für den Muskelaufbau eignet. Es füllt leere Energiedepots schnell auf. Es ist die ideale Ergänzung zum Proteinpulver. Sollte dir jedoch Proteinpulver zur Verfügung stehen, würde ich eher auch auf dieses zurückgreifen.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.