Teil 1: Abnehmen mit der 21 Tage Stoffwechselkur

28 / April 2016


21 Tage Stoffwechselkur Teil 1


Die perfekte Bikinifigur – Was ist die 21 Tage Stoffwechselkur und welche Phasen gibt es?

Ihr möchtet effektiv und ohne Jo-Jo-Effekt abnehmen und ständig läuft euch der Begriff „Stoffwechselkur“ über den Weg. In eurem Bekannten- oder Freundeskreis ist auch ständig die Rede davon und es gibt viele begeisterte Anhänger, die bereits Erfolge erzielen konnten. Ihr seid neugierig geworden und möchtet mehr darüber erfahren: Was hat es damit auf sich? Warum sprechen da so viele drüber? Können tatsächlich Erfolge damit erzielt werden? Welche Rezepte eignen sich für die Kur? Dann seid ihr hier genau richtig! Hier bekommt ihr alle wichtigen Informationen die ihr über die Stoffwechselkur wissen müsst kurz und verständlich erklärt. Los geht’s mit dem ersten Teil!

Die 21 Tage Stoffwechselkur

Die 21 Tage Stoffwechselkur – wer sich mit Abnehmen und verschiedenen Diäten auseinandersetzt, kommt nicht dran vorbei. Kurz erklärt, ist die 21 Tage Stoffwechselkur eine phasenweise Ernährungsumstellung mit den drei folgenden Zielen:


-    Gewichtsreduktion
-    Entschlackung
-    Entgiftung


Seit Ende 2013  erfreut sich diese Ernährungsform immer größerer Beliebtheit in allen Altersschichten. Sie ist gegliedert in 4 Phasen, die nicht unterschiedlicher sein könnten: Von entspannten Tagen des alles Essens bis hin zu einem strengen Ernährungsplan mit der strikten Vorgabe der zu verzehrenden Kalorienmenge. Durch diese unterschiedlichen Phasen ist die Kur äußerst anstrengend für den Körper und kann nur mit viel Durchhaltevermögen gemeistert werden. Durch den strengen Plan und die 4 verschiedenen Phasen wird der Stoffwechsel richtig auf Trab gebracht und nachhaltig angeregt. Durch die Entschlackung verspricht die Kur einen anhaltenden Effekt auch nach Beendigung der 4 Phasen, was einen Jo-Jo-Effekt ausschließt. Eine Besonderheit die sie von anderen Diäten unterscheidet ist die Benutzung von herkömmlichen und homöopathischen Nahrungsergänzungmitteln. Dazu mehr im 2. Teil.

Die 4 Phasen der Stoffwechselkur

Die 21 Tage Stoffwechselkur dauert nicht wie der Name es vermuten lässt 21 Tage. Eingeteilt in 4 unterschiedliche Phasen sind es mindestens 44 Tage, wobei sich die letzte Phase ohne zeitliche Begrenzung anschließt.

 

Stoffwechselkur Phase 1: Ladephase

Los geht es mit Phase 1, der sogenannten Ladephase. In diesen 2 Tagen darf nach Lust und Laune geschlemmt werden, damit der Stoffwechsel so richtig angekurbelt wird. Drei wichtige Punkte müssen dabei beachtet werden:


-    Auf Alkohol verzichten
-    Beginn mit der Globuli Einnahme
-    Täglich 3-4 Liter Flüssigkeit trinken


Hier dürfen also alle Lieblingsgerichte querbeet gegessen werden. Ihr dürft auch ungeniert bis zu 3000 Kalorien zu euch nehmen, getreu dem Motto: Hauptsache  es schmeckt. Hier denkt sich wahrscheinlich der ein oder andere: Na, das klingt doch nach einer entspannten Diät. Da müssen wir euch enttäuschen: Das war nur der Anfang, denn nach diesen 2 Tagen geht es so richtig los!

 

Stoffwechselkur Phase 2: Diätphase

Die zweite Phase streckt sich über 21 Tage und nennt sich nicht umsonst Diätphase. In dieser Phase schreibt die Stoffwechselkur einen sehr strengen Diätplan vor: Kalorienarm (täglich 500 – 700 Kalorien) mit dem Verzicht auf folgende Produkte:


-    Milch & nicht-fermentierte Milchprodukte
-    Zucker & andere Süßungsmittel
-    Kohlenhydrat-Beilagen (also kein Brot, Nudeln, Reis, usw.)
-    Fette & Öle jeglicher Art
-    Alkohol


Regulär nimmt man je nach Geschlecht und Größe zwischen 1.800 und 2.500 Kalorien zu sich. Während diesen 21 Tagen dürfen nicht mal halb so viele Kalorien zu sich genommen werden – das klingt schon nach mehr Verzicht. Genaue Rezeptanleitungen finden sich zu Hauf auf unterschiedlichen Internetseiten. Wer sich ungern an Rezepte hält kann sich auch selber Rezepte ausdenken, was aber beachtet werden muss: Pro Mahlzeit darf die Proteinquelle nicht gemischt werden. Das bedeutet, dass beispielsweise Steak und Hähnchen nicht bei einer Mahlzeit auf dem Teller landen dürfen. Mittags Hähnchen, abends Steak – das schreibt der Ernährungsplan der 21 Tage Stoffwechselkur vor. Viel trinken ist außerdem besonders wichtig, 3-4 Liter werden empfohlen, egal ob Wasser oder Tee.

 

Stoffwechselkur Phase 3: Stabilisierungsphase

Nun habt ihr die eigentliche Diät erfolgreich bewältigt. Was nun kommt ist die sogenannte Stabilisierungsphase. Wenn ihr nun wieder anfangen würdet ganz normal zu essen, würde euer Körper direkt Fettreserven ansetzen. Das wird mit dieser Phase vermieden, denn hier geht’s darum, die Ernährung langsam wieder auf ein normales Niveau umzustellen, damit sich der Jo-Jo-Effekt nicht einstellt. In diesen 21 Tagen sind alle Lebensmittel erlaubt, jedoch wird empfohlen, auf alles Fettige und Zuckerhaltige zu verzichten.

 

Stoffwechselkur Phase 4: Erhaltungsphase

Die letzte Phase der 21 Tage Stoffwechselkur steht für den neuen gesunden Alltag und ist somit nicht zeitlich begrenzt. Wenn ihr diese Phase erreicht habt, habt ihr im besten Fall gelernt, welche Lebensmittel geeignet sind und welche besser nicht auf eurem Teller landen. Ihr wisst, worauf ihr achten müsst und was wichtig ist für eine gesunde Ernährung.


Im 2. Teil der Reihe „Abnehmen mit der 21 Tage Stoffwechselkur“ erfahrt ihr, welche Nahrungsergänzungsmittel für die Kur geeignet sind.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.