Proteintypen: Dieses Protein passt zu dir!

30 / June 2015

Proteintypen: Welches Protein passt zu mir?

 

Proteine gibt es viele verschiedene Sorten mit verschiedenen Wirkungen auf den Stoffwechsel und den nachhaltigen Muskelaufbau. Dabei unterscheidet man zwischen den Proteinsorten zwischen Sorten wie Wheyprotein, Caseinprotein, Sojaprotein oder auch Reisprotein. Die Auswahl zwischen den verschiedenen Proteinsorten sorgen schon mal dafür, dass sich der ein oder andere Sportler verzweifelt nach Orientierung umschaut und auf Empfehlungen eines Fachmannes wartet. Doch welches Protein passt wirklich zu mir und meinem Trainingsziel. Welches Protein eignet sich für mein spezifisches Trainingsziel?

 

Das Protein & die Basics
 

Proteine sind die Grundbausteine für die Zellen des menschlichen Körpers und tragen maßgeblich zum Muskelaufbau und anderen organischen Wachstumsprozessen im Körper bei. Ohne die Proteine im menschlichen Körper wäre so einiges nicht möglich: So könnten wir keine Hormone bilden, die unsere täglichen Launen veranlassen und für den Menschen wäre es unmöglich neue Zellen zu bilden und sich gegen Viren und Bakterien zu schützen, denn auch für das menschliche Immunsystem haben Proteine einen erheblichen Stellenwert und tragen zur allgemeinen Gesundheit bei. Proteine haben einen hohen Stellenwert für den menschlichen Körper und die ablaufenden Stoffwechselprozesse.

 

Von Proteinen und ihrer Wirkung

Gerade im Bereich der Sporternährung werden Proteine gerne als Nahrungsergänzungsmittel zugeführt und sorgen somit für eine optimale Versorgung des Körpers mit den erforderlichen Mengen an essentiellen und unessentiellen Aminosäuren, die zur Erreichung der jeweiligen Ziele beitragen können. Verschiedene Formen der Proteine haben verschiedene Ausprägungen und Wirkungen zur Folge, die wir nun näher beleuchten möchten!


Das Whey Protein

 

Das Wheyprotein ist wohl das bekannteste unter den Proteinen und  steht den menschlichen Zellen kurz nach der Einnahme schon sehr schnell zur Verfügung. Das Wheyprotein trägt eine englische Bezeichnung und steht für Molkeprotein. Das Molkeprotein ist bekannt für die hohe biologische Wertigkeit und die schnelle Verfügbarkeit. Qualitätsunterschiede gibt es hinsichtlich der Herstellungsmethode und dem relativen Proteingehalt der Trockenmasse.

Nachteilig ist, dass vor allen Dingen ein Großteil der Jugendlichen mit vermehrter Pickelbildung zu kämpfen haben. Tipp: Solltest du auch Probleme mit Hautverunreinigungen haben, solltest du lieber zum Sojaprotein greifen. Diese enthält nicht die gefürchtete Lactose (Milchzucker), die zu der Pickelbildung beiträgt.

 

Das Egg Protein

Das Egg Protein ist ein Protein, dass aus Eiern gewonnen wird und ebenfalls frei von Lactose ist. Das Eiprotein findet auf Grund der hohen biologischen Wertigkeit vor allen Dingen im Profisport Anwendung und kann zu einem fettfreien Muskelaufbau beitragen. Auf Grund der ansprechenden Werte eignet sich das Egg-Protein vor allen Dingen für Wettbewerbsphasen oder für das Trainingsziel der Definition. Mit dem Egg-Protein gestaltest du im Idealfall den Ausbau von fettfreier Muskelmasse!

 

Soja Protein

“Von Salat schrumpft der Bizeps” trifft in diesem Fall nicht zu: Soja Protein ist die Proteinbombe für deinen Trainingserfolg und versorgt dich ebenfalls mit essentiellen und nicht-essentiellen Aminosäuren. Das Protein aus der pflanzlichen Bohne beeindruckt mit einem hohen Proteinanteil und ist frei von tierischen Proteinen. Somit eignet sich das Sojaprotein ideal für den Einsatz bei Vegetariern, die einen hohen Bedarf an Proteinen haben und diesen mit den Nahrungsergänzungsmitteln zuführen möchten.

 

Casein Protein

Das “Gute Nacht Protein”: Das Caseinprotein wird auch häufig das Regenerationsprotein genannt, da es den Körper anders als das Wheyprotein über einen längeren Zeitraum mit Proteinen versorgt und dazu beiträgt, dass der Körper über Nacht mit ausreichend Proteinen versorgt wird. Somit eignet sich das Casein ideal für die Anwendung vor dem Schlafengehen und trägt zu einer besseren Regeneration bei. Auch das Casein Protein in Pulverform lässt sich ideal mit Milch, aber auch Wasser zubereiten.


Mehrkomponenten Protein
 

Die Mischung macht´s! Im Mehrkomponentenprotein verbinden sich die besten Eigenschaften der Proteine zu einem ganzheitlichen Protein, dass dich zu jeder Zeit mit der idealen Menge an Protein versorgt und dazu beträgt, dass dein Körper ganzheitlich mit Proteinen versorgt wird. Häufig ist das Mehrkomponentenprotein mit zusätzlichen Kohlenhydraten oder auch Kreatin angereichert und bilden somit ein umfassendes All-in-One Paket für Trainingsanfänger.

 

Zusammenfassung der Proteine

Egal für welches Protein man sich entscheidet, jedes hat seine Vorteile und trägt in einer gewissen Art und Weise zu deinem Trainingserfolg bei. Geschmacklich gibt es unter den Proteintypen gravierende Unterschiede. Das Sojaprotein ist von der Konsistenz deutlich grober als das Wheyprotein. Für den Test verschiedener Geschmacksrichtungen und Proteintypen empfiehlt sich unsere Supplement Sample Box, die neben den Proteinen auch andere Supplements enthält. Wer auf der Suche nach Orientierung ist, ist hier auf der richtigen Seite!



 



 



 


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.