7 Gründe warum der Erfolg ausbleibt

30 / April 2014

7 Gründe warum der Erfolg ausbleibt

Wie wir alle wissen, macht die Ernährung einen großen Anteil auf deinem Weg zum Erfolg aus. Man spricht von 70 % Einflussnahme der Nahrung auf den langfristigen Muskelaufbau. So ist es auch eindeutig, welche Baustelle man bei ausbleibenden Erfolgen zuerst modifizieren sollte: Die Ernährung. Wie bei vielen Sachen gehen auch hier die Meinungen auseinander und es gibt verschiedene Philosophien und Denkansätze, wie die optimale Ernährung aussehen sollte.

Häufig läuft man jedoch mit der Meinung der Masse mit und hält sich an global anerkannte Richtlinien, die jedoch niemals wissenschaftlich bestätigt wurden. Im folgenden Artikel möchten wir dir 7 Gründe näher bringen, die dir das Erreichen deines persönlichen Zieles unmöglich machen.

1.     Ungeprüfte Lebensmittel

              Unsere heutige Welt ist sehr schnelllebig und volatil. Wir müssen mit der Zeit gehen und uns permanent an neue Rahmenbedingungen anpassen. Häufig bleibt so jedoch eins auf der Strecke: Die Ernährung. Wir nehmen uns wenig Zeit für die Zubereitung frischer Nahrung und konsumieren notgedrungen abgepacktes Essen. So können wir keinen Einfluss auf Zusatzstoffe/Geschmacksverstärker und Konservierungsstoffe nehmen. Diese beeinflussen jedoch unseren Stoffwechsel und damit auch die Zielerreichung.

2.     Fruchtsäfte – ungeahnte Dickmacher

Sie tarnen sich als wichtige Vitaminlieferanten und gelten als Quelle für eine gesunde Ernährung. Jedoch sind sie vor allen Dingen eins: Wahre Dickmacher.
Fruchtsäfte beinhalten viele Kohlenhydrate die zu großen Teilen aus einfachen Zuckern bestehen. Somit ist die vorherrschende Ambivalenz zwischen Fruchtsäften und Übergewicht maßgeblich vorhanden. Zudem sorgen Fruchtsäfte für mehr Durst und erhöhen somit den Glukosespiegel im Blut. Für uns lautet die Devise: Mehr Wasser trinken und auf süße Getränke verzichten.

 

3.     Geschicktes Marketing

Die Macht der Verpackungen verführt uns häufig zu Kauf.  Spannende Begriffsbezeichnungen wie artgerechte Tierhaltung, ungespritzt und kontrollierter Anbau sorgen für mehr Vertrauen und machen in vielen Fällen den Kaufanreiz aus.  Doch meist sind dies keine geschützten Begriffsbezeichnungen und machen nur einen kleinen Teil der Wahrheit aus. Also geratet beim Einkaufen nicht in die Marketingfallen verschiedener Hersteller.

 

4.     Gesunde Fette

Fette sind schlecht. Fett macht dick und beeinflusst dein Wohlbefinden. Doch nicht alle Fette machen dick und sorgen für schlechte Laune. Essentielle (lebenswichtige Fette) gilt es auf keinen Fall zu vermeiden. Sie sind lebensnotwendig und kurbeln die Fettverbrennung an. Solche Fette findest du in Lebensmitteln wie Nüsse, Avocado, Eier und Fisch. Auch hier bietet sich eine Differenzierung zwischen guten und schlechten Fetten an.

 

5.     Proteinmangel

Wer regelmäßig Kraftsport betreibt sollte auf eine proteinreiche Ernährung achten. Ob über Nahrungsmittel oder Nahrungsergänzungsmittel. Geeignete Supplements finden Sie in  unserer Kategorie Protein.

 

6.     Falsche Naturprodukte

Wie beim geschickten Marketing sind auch Naturbegriffe nicht geschützt und somit weit auslegbar. Somit erfährst du von angeblichen Bioprodukten, die in Wirklichkeit gar keine sind.

 

7.     Vitaminüberfluss

Vitamine sind wichtig! Jedoch sind reichlich Vitamine in gesunder Nahrung enthalten. Mit Nahrungsergänzungsmitteln solltest du nicht mehr einnehmen als die empfohlene Tagesdosis. Alle Vitamine, die der Körper nicht aufnehmen kann, werden ungenutzt ausgeschieden.

 

Fazit

Zusammenfassend bleibt zu sagen: Du bist, was du isst. Ohne eine bewusste Ernährung bleiben die Erfolge aus. Versprochen!

 

Weitere spannende Fitnessartikel:

- Der Trainingsgürtel: Was bringt er wirklich?

- Herztraining: Alles für ein gesundes Herz!

- HIIT Training ohne Beine: So geht es!

 


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.