Das kleine Fitnessalphabet - Teil 1/3

12 / January 2015

Das kleine Fitness Alphabet – Teil 1 von 3

Gerade im Fitnessbereich werden häufig Fachbegriffe verwendet, die nicht jedem geläufig sind. In diesem Kontext möchten wir dir relevante Fachbegriffe näher bringen

und Licht ins Dunkel bringen. Viel Spaß beim ersten Teil des Fitness-Alphabets!


A wie anerob vs. Aerob

Unter diesen beiden Begriffen versteht man zwei für den Körper relevante Arten der Energiebereitstellung. Bei der aneroben Energiebereitstellung findet diese ohne Sauerstoff statt und erfolgt insbesondere bei kurzen und intensiven Belastungen, wie zum Beispiel beim HIIT Training. Bei der aeroben Bereitstellung hingegen wird die Energie unter Sauerstoff gewonnen. Hier spricht man vor allen Dingen bei langen und ausdauernden Belastungsphasen. Bei der aeroben Bereitstellung werden vor allen Dingen Fettbestandteile verbrannt. Diese Form der Energiebereitstellung erfolgt vor allen Dingen bei den angesprochenen Ausdauerbelastungen.

 

B wie BCAA

Branched Chain Amino Acids (BCAA) sind die verzweigtkettigen Aminosäuren Leucin, Isoleucin und Valin. Diese Aminosäuren sind für den Körper essentiell und können durch diesen nicht selber hergestellt werden. Der Vorteil der BCAA´s ist es, dass diese dem Muskelgewebe schnell zur Verfügung stehen. Neben Supplements sind natürliche Quellen für deine BCAA Versorgung: Fleisch und Molkeprodukte.

 

C wie Carnitin

Carnitin ist eine Aminosäure, die dir hilft Energie aus Fettzellen zu gewinnen. Im menschlichen Körper hat L-Carnitin die Aufgabe Fettsäuren zu den Mitochondrien zu transportieren. Damit unterstützt L-Carnitin aktiv die Verbrennung von Fettzellen und wird von einigen Athleten als Supplement zugeführt.

 

D wie Dips

Dips sind eine Trainingsübung speziell für den Trizeps. Es ist eine traditionelle Körpergewichtübung bei welcher in der Beanspruchung auch Hilfsmuskeln angesprochen werden, was neben dem Trizeps auch folgende Muskulatur beansprucht: die vordere Deltamuskulatur, Brustmuskulatur und die Rautenmuskulatur. Der englische Begriff Dips kann auch durch den deutschen Begriff Barrenstütz ersetzt werden.

 

E wie Egg Protein

Das Egg Protein ist eine spezielle Form des Proteins, welche dich mit hochwertigen Proteinen versorgt. Für Allergiker interessant: Das Egg Protein enthält keine Spuren von Lactose und eignet sich auch somit für Allergiker. Des Weiteren ist das Protein sehr beliebt bei Profisportlern, da das Eggprotein sehr fettarm ist und vor allen Dingen in der Definitionsphase Anwendung findet.

 

F wie Fat Burner

Fatburner sind ebenfalls Supplements mit der Wirkung, dass diese nachhaltig deinen Stoffwechsel ankurbeln. In den Inhaltsstoffen findet man vor allen Dingen Koffein, Aminosäuren und das bekannte L-Carnitin für die nachhaltige Fettverbrennung. In Kombination mit HIIT-Trainingseinheiten sorgt das HIIT-Training für den absoluten Definitionserfolg.

 

G wie German Volume Training

Das GVT (German Volume Training) ist eine Trainingsmethode, die für ein maximales Muskelwachstum sorgen kann. Bekannt ist das GVT auch als 10x10 Trainingsprogramm, bei welchem man 10 Sätze a 10 Wiederholungen  je Übung vollzieht. Zwischen den Sätzen darf die Pause nicht mehr als 300 Sekunden übertreffen. Dabei wird das Gewicht nicht gesenkt, sondern gegebenenfalls die Wiederholungszahl angepasst.

 

Hier folgt bald der Link zum 2ten Teil!


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.