Warum sich Kraftsport wirklich lohnt!

22 / April 2014

Warum sich Krafttraining wirklich lohnt! – 10 Gründe ins Fitnessstudio zu gehen

Vorurteile gegenüber dem Krafttraining

 

Kein Lifestyle ist so mit Vorurteilen belastet wie das Krafttraining. Man bezeichnet den Kraftsport häufig als gesundheitsschädlich und schlecht für Knochen und Gelenke. Zudem leiden Organe unter radikalen Ernährungsplänen und Kraftsportler gelten allgemein nicht als die intellektuelle Elite. Doch wir wissen, dass es anders ist und ein erfolgreicher Trainingsplan, sowie Ernährungsplan einer detaillierten Planung bedarf.

Natürlich greifen solche Vorurteile in dem Fall, wenn man von falschem Training oder gar Übertraining spricht, dass die Muskulatur und Gelenke überreizt.

Im folgenden Beitrag möchten wir auf 10 Vorteile eingehen, die man durch das Krafttraining erfährt und welche positiven Auswirkungen ein nachhaltiges Krafttraining auf uns haben kann.

 

I.               Diabetes

Krafttraining beugt dem Auftreten von Diabetes vor. Durch nachhaltiges Krafttraining in Kombination mit einer gesunden Ernährung besteht die Möglichkeit der Vorbeugung vor der Blutzuckerkrankheit in Form von Diabetes. Das Krafttraining sorgt in einem Zeitraum von 12-24 Stunden für positive Blutzuckerwerte und die erhöhte Insulinempfindlichkeit bei gesunden Menschen sorgt für mehr Muskelaufbau.

 

II.             Starke Knochen

Im Alter wird man anfälliger für Verletzungen und Krankheiten. Gerade nachhaltiges Krafttraining verbessert die Knochenstruktur und wirkt der Gebrechlichkeit im Alter entgegen. Krafttraining hat auch bereits bei jüngeren Kraftsportlern ein solideres Skelett als Wirkung.

 

III.           Fettstoffwechsel

Mehr Muskeln benötigen mehr Energie. Diese einfache Rechnung beschreibt das Phänomen des zunehmenden Fettstoffwechsels mit zunehmenden Muskelzuwachs. Schnelles Intervalltraining mit Gewichten kurbelt den Stoffwechsel an und die Fettverbrennung startet bereits nach kurzer Zeit. Krafttraining ist effektiver als Cardiotraining und die erhöhte Anstrengung führt zu enormer Fettverbrennung.

 

IV.            Muskeln

Diesen Punkt hat wohl niemand von euch vermutet, aber ja: Krafttraining sorgt für Muskeln. Durch nachhaltiges Training lässt sich der Muskelanteil im Körper erhöhen. Diese sorgen für eine bessere Leistung. Jedoch spielt für einen nachhaltigen Muskelaufbau auch eine ausreichende Proteinzufuhr eine große Rolle. Mit geeigneten Supplements und den richtigen Eiweißquellen fördern Sie den Muskelaufbau.

 

 

V.         Libido

Ein durchtrainierter Körper sorgt automatisch für mehr Attraktivität und der Körper nähert sich dem allgemeingültigen Schönheitsideal des natural Bodybuildings. Zudem sorgt das Krafttraining für mehr Wachstumshormone im Körper wie das Testosteron, dass nachhaltig die Potenz steigert.

 

VI.            Hormone

Durch das Krafttraining bildet der Körper mehr Testosteron, Insulin und weitere Wachstumshormone. Bereits 30 Minuten nach einer Trainingseinheit bildet der Körper neue Wachstumshormone.

 

VII.          Kraft

Mehr Muskeln sorgen für mehr Kraft. Diese Kraft hilft dir nicht nur im Fitnessstudio deine Mitmenschen zu beeindrucken. Nein, diese Kraft hilft dir vor allen Dingen im Alltag. Zum Beispiel beim Tragen der für die anderen noch so schweren Wasserkästen, welche für dich immer leichter werden.

 

VIII.        Gesundheit

Krafttraining senkt den alltäglichen Stress und lässt dich runterkommen, bzw. abschalten. Deine Schmerzanfälligkeit sinkt und die Steifheit deiner Gelenke verschwindet.

 

IX.            Kraftausdauer

Krafttraining besonders als Form des HIIT (High Intensive Intervall Training) sorgt für mehr Ausdauer und Kraft im Leistungsbereich. Das Krafttraining fördert das Herz-Kreislaufsystem und die Durchblutung aller wichtigen Lebensfunktionen.

 

X.              Stressabbau

Durch nachhaltiges Krafttraining lässt sich der Alltagsstress minimieren und es kommt zu mehr Zufriedenheit. Besonders nach dem Training schüttet der Körper das Glückshormon Dopamin aus und das Belohnungszentrum unseres Gehirns feiert Weihnachten.

 

Zusammenfassend bleibt zu sagen, dass das Krafttraining in richtiger Ausführung den Körper mehr unterstützt, als dass das Krafttraining dem Körper schadet. Es fördert die Gesundheit und etabliert einen selbstbewussten Lebensstil mit jeder Menge Selbstdisziplin. Setzt euch Ziele und glaubt an euch. Seid dankbar für konstruktive Kritik und dann werdet Ihr schon bald euer Ziel erreichen!

 

Weitere spannende Fitnessartikel findest du hier:

Die optimierte Fettverbrennung - So geht es richtig!

Kreatin - Was kann es wirklich?

Proteinriegel - Das wusstest du noch nicht!


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.